Fragen und Antworten

 

Antworten auf viele weitere Fragen:

  • Feuergefahr: Das ganze Gelände ist trocken und es herrscht Feuergefahr.  Im Sommer sind das Gras und die Bäume sehr trocken.  Besonders am Campingplatz im Wald ist die Brandgefahr hoch - achtet auf den Nadelteppichs am Boden, keine Zigaretten oder sonstwas glimmendes dort auf den Boden kommen lassen. Keine Lagerfeuer, Gaskocher, Feuerjonglage.  Offenes Feuer ist gefährlich und grundsätzlich überall verboten, ausser:  Es gibt zwei Orte zum Kochen und Grillen und Feuer machen. Erstens den Grillplatz vor dem Vereinsgebäude - dort gibts einen Griller und auch Tonnen zum verbrennen von Dingen. Zweitens auf dem Boden innerhalb der "Arena" geht ein einzelnes kleines Lagerfeuer ohne Funkenflug, wenns ständig von jemandem im Auge behalten wird.  Zuwiderhandelnde gefährden die TeilnehmerInnen und werden vom Gelände verwiesen.
    Damit ist auch schon mal das wichtigste gesagt: Feuergefahr.
  • Das Veranstaltungsgelände - insbesondere das Gelände des Skulpturenparks - steht unter Naturschutz. Die Wiese wird in einem Forschungsprojekt immer wieder untersucht, welche Pflanzen und Tiere vorkommen. Nix pflücken, essen, aussetzen.
  • Bring Tische und Sitzgelegenheiten für das gemeinsame Abendessen mit. Ein paar Tische und Bänke sind da, aber vielleicht nicht genug. Decken und Unterlagsmatten sind ungemein praktisch um in der Arena am Steinboden zu sitzen.
  • Leave no trace! Koordiniert euch auch in eurer Gruppe, wie ihr euren Lagerplatz sauber haltet und nehmt auch Müll mit, den ihr am Gelände findet. 
  • Sicherheit geht vor - wenn du etwas mitbringst darf es keine Gefahr für dich und andere darstellen.
  • Hunde und andere Haustiere sind erlaubt. Achte aber auf die Sicherheit deines tierischen Freundes.
  • Erntefestival heißt, dass Du Firmenlogos präsentieren darfst und Werbematerial verteilen darfst. Achte aber darauf, dass kein Werbematerial am Boden liegenbleibt und zu Müll wird - wenn dein Name draufsteht bist du auch dafür verantwortlich, egal wer es auf den Boden fallen ließ. Weiters darf niemand am Festival arbeiten, wenn jemand fürs verteilen von Werbematerial bezahlt wird, machts keinen Sinn.
  • Wir sind nicht das Orgien-Mysterien Theater. Es sind Kinder anwesend und Menschen mit verschiedenen Geschmäckern. Wenn du einen Schocker planst, plan auch gleich ein hübsches Zelt drumherum ein, und ein einladendes Schild. Jeder muss die Freiheit haben, nicht hinsehen zu müssen.
  • Wenn dich jemand (Teilnehmer oder Organisator) darum bittet, Müll aufzuräumen oder sonst zu helfen, machs. Auch wenn du gerade ur im Stress bist: ein wenig Mitarbeit hilft, dass wir bis zum Ende ein leiwandes Fest haben.
  • Wenn jemand andere Teilnehmer stört oder belästigt, bitten wir dich, ihn auf sein Verhalten anzusprechen. Genauso wenn jemand groben Blödsinn macht und zur Gefahr wird - sprich sofort mit den Leuten und Organisatoren.
  • Die Teilnehmerzahl ist, dem Veranstaltungsort entsprechend, auf 100 Personen begrenzt. 2011 waren es 55 Teilnehmer, 2012 etwa genauso viele.

Wir werden das Erntefestival entspannt angehen und im Abgang bombastisch höhepunktieren  lassen. Wenn wir was besser machen könnten oder wenn du irgendwelche Fragen, Ideen, Feedback hast, schreib uns. Wir beißen nicht, wir wollen nur spielen.